Stollen-, Wellenkantenfördergurte und Fördergurte mit Keilführung

Stollen- und Wellkantengurte

Stollenfördergurte

Damit bei Steigförderern das Fördergut nicht rutscht oder bei geraden Förderern das Stückgut getrennt wird, werden glatte Fördergurte mit Quer- und/oder Längsstollen versehen. Diese Stollen sind in verschiedenen Größen und Formen verfügbar, sodass der gewünschte Stollenfördergurt kurzfristig in unserer Werkstatt gefertigt werden kann – offen, endlos vulkanisiert oder mit mechanischem Verbinder.

Achtung: ein kleiner Trommeldurchmesser der Antriebs- oder Umlenktrommel limitiert die Auswahl der Stollen – als Faustregel gilt: Mindesttrommeldurchmesser = 3 x Stollenhöhe.

Stollenfördergurte finden hauptsächlich in der Recycling- und Lebensmittelindustrie ihre Anwendung.

Wellenkantenfördergurte

Durch den Einsatz von Wellkantenfördergurten ist eine Steilförderung des Fördergutes bis zu 90° realisierbar. Wir können die gewünschte Ausführung kurzfristig in unserer Werkstatt anfertigen. Ebenso bieten wir Gurte mit heiß aufvulkanisierten Wellkanten und Stollen an. Als Basisgurt wird meistens ein querstabiler Textilgurt verwendet, bei sehr hohen Belastungen jedoch ein Gurt mit Stahlseilquerarmierung.

Es gibt Wellkanten mit und ohne Gewebeverstärkung, diese können auch mit dem Stollen verschraubt werden, um eine bessere Abdichtung zu erreichen.

Um eine möglichst lange Lebensdauer für Wellkantenfördergurte zu erreichen, sollten auch hier die empfohlenen Mindesttrommeldurchmesser eingehalten werden. Als Faustregel kann man von einem Mindesttrommeldurchmesser von 4 x Wellkantenhöhe ausgehen.

Fördergurte mit Keilführung

Sowohl auf glatte Gurte als auch auf Stollen- und Wellkantenfördergurte können Keilleisten auf die Laufseite aufgeklebt werden. Diese Keilleisten laufen in Führungsschienen und verhindern das Verlaufen des Fördergurtes.

 

Fördergurte hitzebeständig
Fördergurte kaeltebeständig
Fördergurte öl- und fettbeständig
Fördergurte schwer entflammbar